Pfarrei »St. Klara«

Von Geschichte zu reden, ist bei unserer jungen Pfarrei sehr mutig, da sie erst am 2. Mai 2010 gegründet wurde.

Im Vorfeld fand im Bistum Magdeburg ein sogenanntes Pastorales Zukunftsgespräch statt, das unter anderem die Bildung größerer Seelsorgeeinheiten vorsah. Mit den Pfarreien Bad Düben, Delitzsch und Eilenburg, der Pfarrvikarie Löbnitz und der Kuratie Lehelitz wurden im Herbst 2007 fünf Gemeinden zu einem Gemeindeverbund zusammengefügt – sozusagen als Test- und Gewöhnungsphase. Da diese Zeit recht störungsfrei verlief und uns neben allen Nachteilen und Umstellungen auch die Vorzüge solch einer Vergrößerung deutlich wurden, ging der Gemeindeverbund im Mai 2010 in die neu gegründete Pfarrei "Sankt Klara" Delitzsch über. Rechtlich mussten dazu die bis dahin bestehenden Gebilde aufgelöst werden. Die Kirchenvorstände der Teilgemeinden wurden vereint zum Kirchenvorstand der neuen Pfarrei, aus dem Gemeindeverbundsrat wurde wieder ein Pfarrgemeinderat.

Recht anregend in diesem Prozess waren die Monate im Herbst und Winter 2009, weil eine Klausurtagung des Gemeindeverbundsrates erste Anregungen zur Suche eines neuen Pfarrpatrons lieferte, die in den einzelnen Gemeindegruppen diskutiert werden sollten. Viele von ihnen befassten sich wieder einmal mit Gestalten der Kirchengeschichte und entdeckten dabei viel Neues. Nach Abstimmungen in den verschiedenen Gruppen mussten dann Kirchenvorstand und Gemeindeverbundsrat am 26.01.2010 verbindlich entscheiden. Seitdem stehen und leben wir unter dem Patronat der Hl. Klara, der entschlossenen, unangepassten und doch frommen Frau aus dem italienischen Assisi, die unsere Fürsprecherin im Neubeginn und uns im Lauf der Zeit zu einer vertrauten Wegbegleiterin geworden ist.


Heilige Klara: Bitte für uns!