Gemeindeleben - Orgelbauverein

Der Delitzscher Orgelbauverein St. Marien wurde im Jahr 2009 gegründet mit dem Ziel, die Anschaffung einer neuen Orgel für die Delitzscher St.-Marien-Kirche voranzutreiben. Das vorhandene Instrument, eine pneumatische Eule-Orgel aus dem Jahr 1952, weist erhebliche, nicht mehr zu reparierende Schäden auf.
In den ersten drei Jahren seines Bestehens konnte der Verein über 100.000 € an Spendengeldern entgegennehmen – durch Mitgliedsbeiträge des Vereins, großzügige Einzelspenden sowie verschiedene Aktionen, die das große Vorhaben Orgelneubau im Bewusstsein halten: Benefizkonzerte und Kuchenbasare, Verkauf von Orgelwein und –likör, Sponsorenlauf u.v.m.

Ende 2011 wurde bereits der Werkvertrag mit der Firma Weimbs aus Hellenthal/Eifel unterzeichnet. Herstellung und Aufbau der Orgel waren dann im Sommer 2013, sodass die neue Orgel am 9. November 2013 von Bischof Gerhard Feige geweiht werden konnte. Der Verein freut sich über weitere Mitglieder und über Spenden. 

Etwas Besonderes in diesem Zusammenhang ist sicherlich der Erwerb einer Orgelpfeifenpatenschaft: Für jede einzelne Pfeife in der Orgel (mehr als 1300 sind es) findet sich ein Pate und damit ein Sponsor, der die jeweilige Pfeife bezahlt. Zwischen 10 und 500 Euro kosten die Pfeifen, abhängig von Bauart und Größe. Der Spender erhält darüber ein Zertifikat und wird außerdem dauerhaft auf einer Spendertafel vermerkt, die auch der Nachwelt kundtut, wer die Weimbs-Orgel in Delitzsch mit finanziert hat. Genauere Informationen finden Sie unten unter Wichtige Dokumente.

 

Kontakt:

  • Vereinsvorsitzende Brigitte Klaas, Tel. 034202 / 58449

Wichtige Dokumente: